Stadtsaal Geschichte

stadtsaal 1899 webIn dem Anliegen sowohl den Turnern als auch den Vereinen in Kaufbeuren eine Bleiben bieten zu können, beschloss der Magistrat der königl. Stadt Kaufbeurenam 4. November 1896, eine Turn- bzw. Gesellschaftshalle zu erbauen. Als Architkt wurde der königlich-bayerische Bauamtsassessor Otto Wiedemann aus Kempten verpflichtet. Die Einweihnung des Stadtsaals fand am 1. Februar 1899 mit einem klassischen Konzert statt, bei dem das Kaim-Orchester aus München unter Leitung von Dr. Franz Kaim, die Hofkapellsängerin Marie Henke, die Sängerin Ida Krattner vom Münchner Gärtnerplatz-Theater, der Schirftsteller Julius Beck und der Kaufbeurer Liederkranz mitwirkte. Unter anderem kam dabei die 3. Symphonie ("Eroica") von Ludwig van Beethoven zur Aufführung. Besonders gelobt wurde die Geräumigkeit und gute Akustik des neuen Gebäudes. Für die Turner wurden von der Stadt Turngeräte beschafft und minderbemittelten Kindern wurden Turnschuhe von der Stadt gekauft. Ab 1902 stand der Saal Dienstag, Donnerstag und Freitag nachmittag ausschließlich turnenden Damen zur Verfügung.

Von 1914 bis 1917 diente der Saal als Lazareth mit 57 Betten, von 1939 bis 1945 als Getreidelager. Nach dem 2. Weltkrieg wurde des Saal von den Amerikanern beschlagnahmt und zu einem deutsch-amerikanischen Jugendheim ausgestaltet. Auch wenn dort ab 1947 wieder Theater-, Musik- und sonstige Aufführungen stattfinden durften, wurde der Stadtsaal erst am 30. Januar 1954 von der Militärregierung wieder der Stadt Kaufbeuren zurückgegeben.

Von 1986 bis 1988 wurde der Stadtsaal von der Stadt Kaufbeuren aufwändig renoviert: dabei sollte der Saal durch Wiedergewinnung seiner bauzeitlichen Originalität zum einen und durch Verbesserung seiner Funktionen zum anderen wieder zu einem Schmuckstück der Wertachstadt werden. Unter Leitung des Architkten Heinz Bolesch wurde die Apsis im Bühnenbereich abgerissen, dafür konnten Künstlergarderoben errichtet werden, ebenfalls wurde ein eigenständiger Küchenanbau konstruiert.

nach: Stadt Kaufbeuren (Hg.): Stadtsaal Kaufbeuren. Eine Dokumentation zur Wiedereröffnung nach dem Umbau und der Erweiterung im Dezember 1988. Kaufbeuren o.J. [1988].