Unsere Abonnements

Für die aktuelle Saison bieten wir folgende Abonnements an:

Konzert-Abonnement

Erhalten Sie 6 Veranstaltungen aus der Kategorie „Konzert“ zum vergünstigten Gesamtpreis von 110,-€


Theater-Abonnement

Erhalten Sie 6 Veranstaltungen aus der Kategorie „Theater“ zum vergünstigten Gesamtpreis von 120,-€


Außer der Reihe-Abonnement

Erhalten Sie 6 Veranstaltungen aus der Kategorie „Außer der Reihe“ zum vergünstigten Gesamtpreis von 110,-€

dummy-img

Time busters

Eine Schulklasse im Jahr 2433 entdeckt eine Zeitkapsel. Darin befinden sich jahrhundertealte Aufzeichnungen von gleichaltrigen Jugendlichen, die sich im Jahr 2023 mit der eigenen Gegenwart und nahen Vergangenheit befasst haben. Die Entdeckerinnen und Entdecker blicken auf die Erzählungen einer gewaltvollen Vergangenheit, die sie aus Geschichtsbüchern kennen, die aber in den Familienerzählungen nicht vorkommt. Wie verschränken wir kollektive Erinnerung und individuelle Familienbiographien? Jugendliche hinterfragen in diesem poetischen Theaterabend unsere Erinnerungskultur und erweitern unser Geschichtsverständnis: Wie funktioniert kollektive Erinnerung, wenn die NS-Vergangenheit immer weniger mit den Familienbiographien der Bürger*innen verwoben ist? Eine Produktion der Münchner Kammerspiele und des künstlerischen Forschungsfeldes “Erinnerung als Arbeit an der Gegenwart”

Gesamt-Abonnement

Erhalten Sie je 6 Veranstaltungen aus den Kategorie „Außer der Reihe & Konzert“ zum vergünstigten Gesamtpreis von 200,-€

dummy-img

Time busters

Eine Schulklasse im Jahr 2433 entdeckt eine Zeitkapsel. Darin befinden sich jahrhundertealte Aufzeichnungen von gleichaltrigen Jugendlichen, die sich im Jahr 2023 mit der eigenen Gegenwart und nahen Vergangenheit befasst haben. Die Entdeckerinnen und Entdecker blicken auf die Erzählungen einer gewaltvollen Vergangenheit, die sie aus Geschichtsbüchern kennen, die aber in den Familienerzählungen nicht vorkommt. Wie verschränken wir kollektive Erinnerung und individuelle Familienbiographien? Jugendliche hinterfragen in diesem poetischen Theaterabend unsere Erinnerungskultur und erweitern unser Geschichtsverständnis: Wie funktioniert kollektive Erinnerung, wenn die NS-Vergangenheit immer weniger mit den Familienbiographien der Bürger*innen verwoben ist? Eine Produktion der Münchner Kammerspiele und des künstlerischen Forschungsfeldes “Erinnerung als Arbeit an der Gegenwart”

Auswahl-Abonnement

Ganz individuell können Sie Ihr Abonnement aus dem gesamten Angebot des Kulturrings zusammenstellen.#

3 Veranstaltungen | 5% Ermäßigung5 Veranstaltungen | 10% Ermäßigung
8 Veranstaltungen | 15% Ermäßigung12 Veranstaltungen | 20% Ermäßigung